Rosenheimer Forum
für Städtebau und Umweltfragen e.V.

Bürger schreiben Stadtgeschichte

45 Jahre Rosenheimer Forum für Städtebau und Umweltfragen e.V.

Ein Kaleidoskop

Freitag , 24. Juni 2016 um 19:00 Uhr,   Städtische Galerie, Rosenheim

pdf : 45 Jahre Forum Broschüre Vorträge ca 3,5 MB

 

Das Rosenheimer Forum, eine der ältesten Bürgerinitiativen Deutschlands, feiert seinen Geburtstag am Freitag, den 24.06.2016 um 19:00 Uhr, in der Städtischen Galerie Rosenheim. Dazu lädt es alle an der Entwicklung Rosenheims interessierten Bürger ganz herzlich ein.

Zahlreich und vielfältig sind die Arbeitsfelder, auf denen das Rosenheimer Forum für Städtebau und Umweltfragen e.V. seit 45 Jahren arbeitet. Gegründet im Jahr 1971, ist es heute eine der ältesten noch aktiven Bürgerinitiativen Deutschlands. Dieser Zusammenschluss engagierter Bürger setzte von Anfang an auf Beteiligung am Baugeschehen in der Stadt und im Umland und fordert sie bis heute ein.
Nicht selbstbeweihräuchernd wollen wir das Jubiläum begehen, sondern in lebendiger Form über Herausforderungen reden, vor die uns fast fünf Jahrzehnte Stadtentwicklung gestellt haben. Was haben wir dabei erreicht und was nicht?

Acht Mitglieder, zum Teil Akteure der ersten Stunde, werden anhand von Kurzreferaten kaleidoskopartig deutlich machen, was für Ihre Arbeit im Forum wichtig war und ist. Dabei folgen sie dem Spruch des Athener Staatsmannes Perikles (430 v. Chr.): „Bei uns heißt einer, der an den Dingen seiner Stadt keinen Anteil nimmt, nicht ein stiller Bürger, sondern ein schlechter.“
Die Vorträge werden durch eine kleine Ausstellung interessanter Zeitdokumente ergänzt.
Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung von Hans Eberle und Victor Ruiz.

Das Forum freut sich auf seine Gäste und gute Gespräche.

Der Eintritt ist frei.

Einladung 45-Jahre Forum_Seite 1

Einladung 45-Jahre Forum_seite 2

 

Jahreshauptversammlung

am Donnerstag, 26. November 2015 um 19:00 Uhr

im Schüler- und Studentenzentrum, Pettenkoferstraße 9 in Rosenheim

45 Jahre Rosenheimer Forum – gemeinsam mit Ihnen möchten wir überlegen, wie wir dieses „Jubiläum“ 2016 feiern! Auch wenn (wieder einmal) „Wahlabend“ im Forum ist, soll der Schwerpunkt des Abends doch auf aktuellen Sachthemen wie Stadtteilentwicklung und Stadtent-wicklungskonzept /Veranstaltungen und dem Ausblick auf das kommende Jahr liegen.

Darüber hinaus erwarten Sie die schönsten Bilder von der diesjährigen Forumsfahrt nach Dresden.

 

 

Fahren Sie mit uns nach Dresden?!

Freitag 02.10.2015  bis Sonntag 04.10.2015

Einladung Dresdenfahrt

 

 

Nahversorgung aus Sicht der Stadtteile – „Reden über Rosenheim“

Vortrag und Diskussion

Donnerstag, 16.April 2015   19:00 Uhr,  Künstlerhof – Haus der Vereine   Rosenheim, Ludwigsplatz 15

Über die Nahversorgung im Rosenheimer Norden, aber auch im Süden wird seit Jahren heftig diskutiert. Neue Nahversorgungszentren sollen die bislang in den Stadtteilen verteilten Geschäfte ersetzen.

  • Dient das nur dem Interesse der Betreiber?
  • Welche Nahversorgung dient den Bürgern?
  • Was bedeutet Nahversorgung, von der alle reden?
  • Welche Nahversorgung brauchen wir für die Zukunft?
  • Geht es den Investoren gar nicht um die Nahversorgung, sondern nur um Baurechte?

Neben einem Vortrag des Wirtschaftsgeographen Dr. Leiner über Nahversorgung aus Sicht der Bürger werden Sprecher der Bürgerinitiativen IG Nord und ILH (Initiative Lebenswertes Happing) kurz ihre Ziele vorstellen um anschließend mit dem Publikum über das Thema zu diskutieren. Dazu werden auch die Stadträte und die Verantwortlichen der Stadt eingeladen.

 Flyer_ 16.4.2015 Nahversorgung. pdf


Jahreshauptversammlung 2014

20. November 2014  19:00

Schüler- und Studentenzentrum Pettenkoferstr. 9 Rosenheim

In der Jahreshauptversammlung des Rosenheimer Forum für Städtebau und Umweltfragen stehen einige Themen im Mittelpunkt, um die herum es in Rosenheim rumort. Da ist ein zwischen Stadt und Bürgern offensichtlich kontroverses Verständnis von bürgerfreundlicher Nahversorgung, das sowohl im Norden als auch im Süden der Stadt zur Bildung von Bürgerinitiativen geführt hat. Da wird der Bahnhofsvorplatz nach und nach zu einem gesichtslosen Verkehrsplatz. Da wartet man Jahre lang auf ein Stadtentwicklungskonzept, zu dem einst die Beteiligung der Bürger versprochen war. Und in der Zwischenzeit entscheidet der Stadtrat nach wie vor von Fall zu Fall, ohne stimmiges Gesamtkonzept.

Zur Versammlung sind auch interessierte Nicht-Mitglieder eingeladen.

 

Massive städtebauliche Eingriffe –Tatort-Termin mit dem Rosenheimer Forum

war am Montag den 07.April.2014  17:30

Mit Sorge sieht das Rosenheimer Forum für Städtebau und Umweltfragen aktuelle Bauvorhaben in Rosenheim. In der Kaiserstraße stand einst das Wiesentor der mittelalterlichen Stadt. An der Ecke zur Ellmaierstraße soll jetzt ein Gebäude errichtet werden, das weder auf die Altstadt noch auf den historischen Standort Bezug nimmt, sondern seine Maßstäbe dagegen setzt.

 

Veranstaltung zur Stadtratswahl im Rahmen „Reden über Rosenheim“

war am 20. Februar 2014  , 19:00

Haus der Vereine,  Rosenheim Ludwigsplatz

Eintritt frei, über eine Spende freuen wir uns.

 

Welche Haltung haben unsere Stadtratskandidaten/innen in wichtigen Fragen der Stadtentwicklung? Stehen sie beim Thema Verkehr für ein besseres Miteinander von Bus, Rad, Fußgänger und Pkw oder für den Vorrang des Autos? Verstehen sie unter Nahversorgung die Stärkung des Einzelhandels in fußläufiger Entfernung zum Wohnquartier oder Einzelhandel auf der grünen Wiese, bestens mit dem Auto erreichbar? Sind sie bereit, Bürger an wichtigen Entscheidungen der Stadt mehr als bisher zu beteiligen und die Entscheidungen transparenter zu machen (gläsernes Rathaus)?

Zu diesen und anderen Themen wie Energiewende, Wohnen, Flächennutzung und Ökologie haben die Veranstalter von „Reden über Rosenheim“ allen Stadtratskandidaten/innen einen Fragebogen übersandt und die Ergebnisse ausgewertet.

Von den 265 angeschriebenen Stadtratskandidaten/innen haben 66 die Fragebögen beantwortet. Die hohe Beteiligung zeigt, dass „Reden über Rosenheim“ genau die Fragen gestellt hat, die Rosenheim bewegen. Allein darauf darf das Bündnis stolz sein. Nur die Kandidatinnen und Kandidaten der CSU haben die Fragebögen geschlossen nicht beantwortet. Die CSU  hat stattdessen ein „Positionspapier“ der OB, Frau Bauer, übersandt, das mit den übrigen Antworten aber nicht vergleichbar ist.

An den Antworten, die allerdings nur mit ja/nein/unentschlossen möglich waren, fällt die erstaunliche Übereinstimmung auf: Fast alle Kandidaten bejahen ein besseres Miteinander im Verkehr, eine Stärkung des Einzelhandels in fußläufiger Entfernung zum Wohnquartier und eine stärkere Bürgerbeteiligung.

Welche Wege die Kommunalpolitik einschlagen muss, um diese Ziele zu erreichen und welche Haltung zu den angesprochenen Problemen sich hinter der scheinbaren Übereinstimmung tatsächlich verbirgt, darüber möchten die Veranstalter mit den Bürgern und Vertretern der Parteien  diskutieren.

 

Die Fragen an die Stadtratskandidaten finden Sie hier: (pdf) Kanditatencheck

Die Antworten der Kandidaten können Sie hier nachlesen: (Exeltabelle) Auswertung Befragung der Stadträte

Die Presseerklärung finden Sie hier: (pdf) Presseerklärung

 

 

Jahreshauptversammlung 2013

war am 29. Oktober 2013  19:00

Schüler- und Studentenzentrum Pettenkoferstr. 9 Rosenheim

 

Forumsfahrt nach Dessau und Wörlitz vom 3. bis 5. Oktober 2013

nach unserer letzten Tour nach Ljubljana in Slowenien  wollen wir diesmal zwei Orte in Deutschland besuchen, die Geschichte sind: Dessau (Die Idee „Bauhaus“) und das 18 km entfernte Wörlitz (der Traumpark eines Fürsten!). Wir sind gespannt und möchten Sie zu dieser, unserer Herbsttour 2013, herzlich einladen!

Flyer Forumsreise Dessau    (pdf)

Bericht – Rosenheimer Forum am Bauhaus Dessau und im Wörlitzer Park (pdf)

 

 

Mitgliederversammlung

war am Dienstag, den 19.03.2013

Thema: Bahnhofsgelände Nord – Gäste:  Herr Nolasco (Leiter Stadtplanungsamt) und Herr Ehinger (Stadtmarketing)

Näheres lesen Sie im Artikel:  „Angst vor „Arcaden light“ und einem gesichtslosen Bahnhofsgelände“

Pressetext zur MV März 2013_D1855-13 (PDF)